Bücher zum Thema Tibet - Politik und Geschichte

Filme | Bücher | Audio

Neu | Biographie | Dalai Lama | Geschichte/Politik | Kultur/Land | Buddhismus
 

Maria Blumencron
Flucht über den Himalaya
Untertitel: Tibets Kinder auf dem Weg ins Exil

Verlag Malik; gebunden, 2003, 296 Seiten mit 16 Farbtafeln 21 cm
€ 20,50; ISBN 3-89029-251-8

Eine Flüchtlingsgruppe überquert einen fast sechstausend Meter hohen Pass im Himalaya. Unter ihnen sechs tibetische Kinder, von ihren Müttern ins Exil geschickt, weil es im besetzten Tibet keine Zukunft für sie gibt.

Maria Blumencron hat die Kinder Little Pema, Chime, Dolkar, Dhondup, Tamding, Lakhpa, den jungen Mönch Lobsang und ihre Flüchtlingsgruppe auf ihrer gefährlichen Flucht im April 2000 begleitet. Ein Weg, den jährlich rund 1000 tibetische Kinder antreten. Ein Weg, auf dem viele Kinder Opfer der Erschöpfung und Kälte werden und entweder schwere Erfrierungen davontragen oder manchmal sogar von den Flüchtlingsgruppen im ewigen Eis zurückgelassen werden müssen. Doch diesmal geht alles gut. Der Guide Nima, von dem die Leute sagen, er sei so gut wie Gold, bringt auch diese Gruppe trotz der großen Gefahr sicher ins Exil.

Die Kinder leiden an der Trennung von ihren Eltern. Sie sind schlecht ausgerüstet, tragen nur Turnschuhe. Proviant und Wasser sind knapp, die Kinder völlig dehydriert. Little Pema hat ein schlecht verheiltes gebrochenes Bein, sie ist Bettnässerin. Trotzdem schafft sie mit Hilfe der Gruppe den Weg über die eisigen Höhen des Himalaya.

Noch hoffen die Kinder auf ein baldiges Wiedersehen mit ihren Eltern. Doch meist ist diese Trennung ein Abschied für immer. Wie verzweifelt muss eine Mutter sein, dass sie ihr Kind auf eine so gefährliche Flucht schickt? Sie hat weder Gewissheit, dass ihr Kind überlebt, noch weiß sie genau, was ihm die Zukunft bringen wird. Wie aussichtslos muss die Lage sein, wenn man sein geliebtes Kind wegschickt, ohne weiter seine schützende Hand über das kleine Wesen halten zu können?

Zurück bleibt eine seelische Wunde, die niemals ganz verheilt. Die Kinder sind heil im Kinderdorf des Dalai Lama in Dharamsala angekommen. Sie sind zu Geschwistern geworden, ersetzten einander die zurückgebliebenen Familienmitglieder. In den Schulen des Dalai Lama bekommen sie eine gute Ausbildung, doch welche Zukunft sie in dieser Welt erwartet, ist weiter ungewiss.

"Wir gingen zusammen, wir aßen zusammen, wir schliefen zusammen und wir hielten zusammen. Mir wurde geholfen - von fast jedem in der Gruppe. Manchmal weinte ich, wenn ich meine Eltern vermisste, aber dann ging ich weiter mit dem größten Herzen, das ich haben konnte. Ich meine, ich war wirklich mutig!" (Dhondup)

Maria Blumencron wurde 1965 in Wien geboren. Sie arbeitet als Filmemacherin und Autorin. Ihr Dokumentationsfilm "Flucht über den Himalaya" wurde mehrfach mit deutschen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Es ist ein sehr berührendes Buch und besonders all jenen Lesern, die sich mit der Thematik der tibetischen Flüchtlingskinder beschäftigen, wärmstens zu empfehlen.
 

Filme | Bücher | Audio

 
© Save Tibet 2004 - 2006 Impressum | Home | Kontakt