Eine Flagge für Tibet - Flaggenaktion für den 10.3.2005

Liebe Freunde!

Aus Solidarität mit dem gewaltlosen Widerstand der Tibeter gegen die chinesische Besatzungspolitik ersucht der Verein "Save Tibet" die österreichischen BürgermeisterInnen auch in Jahr 2005 wieder, am 10. März, zum 46. Jahrestag des Tibetischen Volksaufstands, auf ihrem Amtssitz oder einem anderen öffentlichen Gebäude die tibetische Fahne zu hissen.

In den vergangenen Jahren beteiligten sich in ganz Österreich, auch dank Ihrer Unterstützung, immer mehr Städte und Gemeinden an dieser weltweiten Aktion. 1950 wurde das souveräne Tibet von der Volksrepublik China völkerrechtswidrig besetzt und 1951 annektiert.

Ähnlich wie beim Ungarischen Aufstand von 1956 und dem Prager Frühling von 1968 fand der verzweifelte Widerstand des tibetischen Volkes gegen die Okkupanten am 10.März 1959 in einem Aufstand in der tibetischen Hauptstadt Lhasa, seinen tragischen Höhepunkt.

Nach offiziellen chinesischen Angaben kamen dabei 87.000 Tibeter ums Leben. Bitte, zeigen Sie angesichts der weltweit zunehmenden Tendenz, Krieg und Gewalt wieder als Mittel der Politik zu legitimieren, Ihre Sympathie für den gewaltlosen Kampf des Dalai Lama.

Informieren auch Sie Ihre(n) BürgermeisterIn und ersuchen Sie ihn/sie um Unterstützung. Bitten Sie, mit dem Hissen der Tibetfahne das legitime Recht des tibetischen Volkes auf Selbstbestimmung zu unterstützen. Protestieren Sie damit gegen die Menschenrechtsverletzungen und die Zerstörung der Kultur, Religion und nationalen Identität der Tibeter.

"Save Tibet" möchte so viele Gemeinden wie möglich bitten, am 10. März an der Aktion "Eine Fahne für Tibet" teilzunehmen. Eine Fahne kann entweder von Save Tibet erworben oder kostenlos für diese Aktion ausgeliehen werden.

Anmeldung/Kontakt

 
© Save Tibet 2004 - 2005 | Home | Kontakt