Patentreffen

Gerne wollen wir heuer wieder alle Paten und alle Interessierten zum jährlichen Patentreffen einladen.

Da wir uns immer bemühen, einen attraktiven Programmpunkt zu bieten (der vorjährige Höhepunkt des Besuches von Mrs. Jetsun Pema, der jüngeren Schwester des Dalai Lama und Leiterin aller Kinderdörfer ist ja nicht zu überbieten), haben wir heuer an eine Filmvorführung gedacht. Nachdem wir dieses Jahr einen Schwerpunkt für Ladakh hatten mit zwei Spendenaktionen zugunsten eines Neubau eines Kinderheimes für 35 Kinder im Tibetischen Kinderdorf Choglamsar bei Leh in Ladakh (das sich bereits im Bau befindet) und auch eine Menge an Stricksachen Anfang des Jahres dorthin sandten, dachten wir, dass ein Reisebericht über eine Reise nach Spiti und Ladakh gerade das Richtige für ein Patentreffen wäre.

Der Film beginnt mit indischen Reminiszenzen an die ehemalige englische Kolonialmacht in Shimla und vermittelt auch Eindrücke von Indien, dem Gastland der tibetischen Flüchtlinge. Er führt uns nach dem von uralter tibetischer Kultur geprägten Spiti, durch traumhafte Landschaften und ungemein beeindruckende Tempel, noch kaum von Touristen besucht. Da es Grenzgebiet zu Tibet/China ist, war es lange Zeit unzugänglich und erst in den 90er Jahren für Touristen erreichbar. Hier und auch in Ladakh ist die alte tibetische Kultur noch unzerstört erhalten, hier findet man nicht wie in Tibet zerstörte und wiederaufgebaute Tempel mit Überwachungskameras.

Weiters erleben wir als einen weiteren Reisehöhepunkt ein Tempelfest in Hemis (Ladakh) mit.

Spiti und Ladakh sind wirklich etwas Besonderes. Frau Margit Wagner hat diese abenteuerliche und beeindruckende Reise mit einem geländegängigen Fahrzeug drei Wochen lang alleine kreuz und quer durch den Himalaya unternommen und führt die digitale mixed-media HDAV Präsentation freundlicherweise auch selbst vor.

Der Film besteht aus zwei Teilen von je etwas mehr als einer halben Stunde. Dazwischen wird eine Pause sein, wo wir Sie alle traditionsgemäß zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen einladen.

Selbstverständlich erfahren Sie den Rechenschaftsbericht über die Patenschaften, können aus der Ware des TCV Handicraft Centres auswählen (und schon jetzt an Weihnachten denken) und sich alle erwünschten Informationen über Patenschaften holen. Sie können in persönlichen Gesprächen mit anderen Paten ihre und deren Erfahrungen austauschen. Zur Beantwortung Ihrer Fragen steht unser Team bereit.

Bitte notieren Sie sich diesen wichtigen Termin:

Samstag, dem 7. Oktober 2006

Zeit: ab 15 Uhr,

Beginn des Filmes ca. 16 Uhr,

Ende etwa 20 Uhr

Ort: Unterkirche der St. Gertrud-Kirche in Wien 1180, St. Gertrud-Platz/Kutschkermarkt.

 

Manche von Ihnen werden sich an diesen Veranstaltungsort erinnern können, es wurden schon zweimal Patentreffen dort veranstaltet. Die St. Gertrud-Kirche befindet sich an der Währingerstraße, eine Straßenbahnstation stadtauswärts vom Gürtel (Volksoper) entfernt. Der Eingang zur Unterkirche wird mit Gebetsfahnen geschmückt sein. Außerdem bringt die Nähe dieses Ortes zum Tibet-Restaurant bei der Volksoper den Vorteil, anschließend ein tibetisches Abendessen in gemütlicher Atmosphäre zu erleben (bitte um Vorreservierung).

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen!

                             

 
© Save Tibet 2004 - 2005 | Home | Kontakt