*** Ärzte verordnen dem Dalai Lama eine Pause

Laut Information der Finnisch-Tibetischen Gesellschaft hatten die Ärzte Anfang Juli dem Dalai Lama völlige Ruhe verordnet und es wurde daher der geplante Besuch kurzfristig abgesagt. Diese sei notwendig geworden, weil der Dalai Lama seit Jahresbeginn ein praktisch pausenloses Reiseprogramm wahrgenommen hatte.

In Helsinki hätte der 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, eine ausverkaufte Vorlesung halten sollen. Geplant war auch ein Treffen mit der Kulturministerin Tanja Saarela.

 

*** Spendenbilanz des TCV

(Tibetan Children’s Villages)

In der letzen Ausgabe der Kinderdorfzeitung „METOK“ (=„Blume“) wird ein Rechenschaftsbericht veröffentlicht, wo alle eingegangenen Spenden angegeben sind. Auch viele österreichische Besucher finden wir unter den Eintragungen. Besonders freut uns, dass SAVE TIBET unter den 125 Organisationen, die weltweit die Tibetischen Kinderdörfer in Indien unterstützen, wertmäßig an 7. Stelle liegt!

 

*** Neues Haus aus Österreich im Kinderdorf

Das schöne neue „Josef-Haus“, das Herr Günter Hager aus Linz mit viel Engagement und Ideen finanziert hat, wurde im Mai feierlich eröffnet. Details finden Sie unter „Josef Waisenhaus“ im Internet unter www.josef.co.at.

Da immer wieder neue Kinder und Jugendliche in den Kinderdörfern aufgenommen werden müssen und Platznot eine ständig Sorge ist, hat Herr Hager bereits Spendenaktionen für ein zweites „Josef-Haus“ in Vorbereitung.

Er ist auch bemüht, für diese Kinder Patenschaften zu vermitteln, deren Abwicklung durch SAVE TIBET organisiert wird.

Auch wir bedanken uns im Namen der Tibeter herzlichst für dieses tolle Engagement von Herrn Günter Hager!

 

*** Dalai Lama zum Ehrenbürger Kanadas gemacht

Das Parlament in Ottawa billigte einstimmig eine entsprechende Vorlage, in der „Tenzin Gyatso, vierzehnter Dalai Lama von Tibet“, ein „großer Verteidiger des Friedens und der Gewaltlosigkeit in der Welt“, die Ehrenbürgerwürde zuerkannt wird. Der Dalai Lama wird im September zu einem Besuch in Kanada erwartet.

Quelle: Rheinpfalz, 23.6.06

 

*** Wechsel in der TCV-Präsidentschaft

Eben hat uns die Nachricht erreicht, dass Mrs. Jetsun Pema, die Schwester SH des Dalai Lama und Präsidentin aller Tibetischen Kinderdörfer mit August 2006 die Präsidentschaft nach 43 Jahren unermüdlichem Einsatz aus Altersgründen niedergelegt hat. Ihr Nachfolger ist Mr. Tsewang Yeshi, der schon seit Jahren ihre rechte Hand als Executive Director im Head Office des TCV war. Wir möchten an dieser Stelle unsere höchste Wertschätzung dieser charismatischen Frau  gegenüber zum Ausdruck bringen. Wie vielen Kindern und jugendlichen Flüchtlingen war sie DIE Mutter! Alle Kinder sprechen von ihr nur von der „Amala“ (Mutter). Es war wunderschön, sie noch beim letzten Patentreffen im Vorjahr hier in Wien erleben zu dürfen. Wir danken in unserem und auch im Namen aller unserer Paten für ihre unschätzbare Arbeit. Mr. Tsewang Yeshi ist uns seit vielen Jahren persönlich bekannt und ein lieber Freund geworden. Wir sind völlig davon überzeugt, dass er ebenfalls alle seine Kräfte für diese große Aufgabe einsetzen wird.

 

*** „Grenzenlos gekocht“

wurde Anfang Mai im Pfarrhof der Kalvarienbergkirche, 1170 Wien. Der tibetische Beitrag war hochwillkommen.

Weitere Termine unter e-mail: g.k.hernals@inode.at

mehr: www.kalvarienbergkirche.at



                             

 
© Save Tibet 2004 - 2005 | Home | Kontakt