Save Tibet INFO Dezember 2004 - Nachruf

(Zurück zur Inhalt)


Manche unter Ihnen, die das Patentreffen des letzten Jahres besucht haben, werden sich vielleicht an jenen Herrn erinnern, der die Rentenversicherung für Patenkinder vorgestellt hatte.

Er war der Initiator dieser Art der Finanzierung von Patenschaften und hatte auch mit den zuständigen Stellen die bevorzugten Bedingungen (keine Versicherungssteuer, keine Provisionen) ausgehandelt. Er selbst hatte zwei Patenkinder in Suja/Bir auf diese Weise versorgt.

Nun hat uns unser Freund, Herr LUDWIG MILD, für immer verlassen, aber noch auf seinem Totenbett hat er drei weiteren Kindern eine Chance für deren Zukunft durch je einen solchen Vertrag ermöglicht. Er war ein langjähriges Mitglied von SAVE TIBET und unermüdlich für Tibet engagiert.

Dazu fällt mir eine kleine Geschichte ein: anlässlich des Wien-Besuches des damaligen chinesischen Ministerpräsidenten wollte unser Verein eine friedliche Demonstration für Tibet veranstalten. Es wurde uns jedoch nur eine Aufstellung in so großer Entfernung erlaubt, daß keine Chance bestand, von dem "hohen Staatsgast" gehört, geschweige denn gesehen zu werden.

Ludwig stellte sich als schaulustiger Besucher in die erste Reihe des Spaliers, durch welches der Konvoi mit dem hohen Gast fahren sollte. Es war ziemlich regnerisches Wetter, und als das Auto des chinesischen Ministerpräsidenten passierte, spannte Ludwig seinen Regenschirm ganz plötzlich auf - und zeigte diesem
die auf dem Schirm aufgenähte tibetische Flagge....

Seine Freundschaft, Fürsorge, Freundlichkeit und seine Ermutigungen werden uns sehr fehlen.

(Zurück zur Inhalt)

 
© Save Tibet 2004 - 2005 | Home | Kontakt