Notenstatistik

Theoretische Informatik und Logik

sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend nicht ernsthaft(1) Gesamt
SS 2009 75 (20%) 86 (22%) 81 (21%) 98 (26%) 43 (11%) 157 (41%) 540 (141%)
SS 2008 73 (15%) 101 (21%) 99 (21%) 168 (35%) 33 (  7%) 187 (39%) 661 (139%)
WS 2007 14 (  9%) 21 (14%) 28 (19%) 59 (41%) 23 (16%) 63 (43%) 208 (143%)
SS 2007 27 (  8%)   65 (18%) 86 (24%) 126 (35%) 51 (14%) 190 (54%) 545 (154%)

Theoretische Informatik 1

sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend nicht ernsthaft(1) Gesamt
SS 2006 20 (10%) 29 (14%) 54 (27%) 79 (39%) 20 (10%) 149 (74%) 351 (174%)
SS 2005 28 (11%) 60 (24%) 59 (24%) 77 (31%) 22 (  9%) 103 (42%) 349 (142%)
SS 2004 37 ( 8%) 97 (20%) 138 (29%) 146 (31%) 58 (12%) 171 (36%) 647 (136%)
SS 2003 55 (11%) 102 (21%) 123 (25%) 135 (27%) 81 (16%) 109 (22%) 605 (122%)
SS 2002 37 (11%) 53 (16%) 76 (24%) 80 (25%) 77 (24%) 0 ( 0%) 323 (100%)

Theoretische Informatik für Lehramt Informatik I

sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend nicht ernsthaft(1) Gesamt
SS 2006 0 ( 0%) 0 ( 0%) 1 (33%) 0 ( 0%) 2 (67%) 0 ( 0%) 3 (100%)
SS 2005 5 (38%) 5 (38%) 1 ( 8%) 2 (15%) 0 ( 0%) 8 (62%) 21 (162%)
SS 2004 6 (26%) 4 (17%) 6 (26%) 6 (26%) 1 ( 4%) 3 (13%) 26 (113%)
SS 2003 5 (19%)   13 (50%) 4 (15%) 2 ( 8%) 2 ( 8%) 6 (23%)   32 (123%)
SS 2002 2 ( 7%) 6 (21%) 11 (39%) 6 (21%) 3 (11%) 0 ( 0%) 28 (100%)

Anmerkungen

(1)    "Nicht ernsthaft" bedeutet kurzgefasst "nicht genügend ohne Ausnützung von Wiederholmöglichkeiten". Für den seit SS2004 angewendeten Modus mit Übungen in Kleingruppen bedeutet das, dass der/die Studierende weniger als 30% der maximalen Übungsleistung erbringt oder nur zu höchstens einem der vier Prüfungstermine antritt.

Beurteilungsmodus

Seit Sommersemester 2004

Die Gesamtbeurteilung ergab sich aus der in den Übungseinheiten erbrachten Leistung (30%) sowie aus dem Ergebnis der Prüfung über den Vorlesungsteil (70%).

Sommersemester 2003

Die Beurteilung erfolgte aufgrund zweier Teilprüfungen während des Semesters mit einem Nachhol-/Ersatztermin im Herbst. Bei jedem der beiden Teile waren maximal 50 Punkte erreichbar. Notenschlüssel: 0-50 Punkte nicht genügend, 51-60 Punkte genügend, 61-70 Punkte befriedigend, 71-85 Punkte gut, 86-100 Punkte sehr gut.

Sommersemester 2002

Die Beurteilung erfolgte im Rahmen einer schriftlichen Prüfung. Notenschlüssel: 0-24 Punkte nicht genügend, 25-30 Punkte genügend, 31-37 Punkte befriedigend, 38-44 Punkte gut, 45-50 Punkte sehr gut.


Valid HTML 4.01! Viewable With Any Browser Gernot Salzer