3.0/2.0 SE Grundlagen methodischen Arbeitens – Leben und Werk Kurt Gödels (185.337)

Lehrveranstaltungsleiter: Alexander Leitsch

Dieses Seminar ist eine Pflichtlehrveranstaltung in den Bachelorstudien der Informatik und Wirtschaftsinformatik im 1.Semester. Es wird auch – zu anderen Themen – von zahlreichen anderen Personen der Fakultät Informatik angeboten.


Aktuelles


Inhalt und Ziel

Kurt Gödel (1906-1978) war der wohl bedeutendste mathematische Logiker des 20 Jahrhunderts. Sein berühmter Unvollständigkeitssatz welcher die Grenzen axiomatischer und formaler Methoden aufzeigt hat das Verständnis wissenschaftlicher Methoden im allgemeinen nachhaltig geprägt. Die Aufgabe dieses Seminars ist einerseits das Leben und Werk Kurt Gödels in einer Übersicht zu präsentieren, andererseits aber die mathematischen Grundlagen zu erarbeiten welche zum Verständnis des Unvollständigkeitssatzes erforderlich sind. Zu diesem Zweck wird das Buch "Logical Dilemmas: the life and work of Kurt Gödel" von J.W. Dawson zu Grunde gelegt, welches einen relativ einfachen Zugang zu den komplexen Resultaten des Gödelschen Werks ermöglicht. Das Ziel dieses Seminars ist es, an Hand Gödels Werk, einen Einblick in wissenschaftliche Methodik und Theoriebildung zu geben.


Durchführung

In Form von Seminarvorträgen durch die Teilnehmer (nach einer Einführung durch den Leiter der Lehrveranstaltung). Abfassung einer Seminararbeit durch die Teilnehmer. Das Material zu diesem Seminar ist in englischer Sprache; die Sprachen der Vorträge und der Seminararbeit sind (wahlweise) Deutsch oder Englisch.


Seminartermine


Literaturempfehlungen & Links

J.W. Dawson. Logical Dilemmas: the life and work of Kurt Gödel. AK Peters Ltd 1997. ISBN: 1-56881-256-6


leitsch@logic.at